Die Limburger Orchestervereinigung wurde 1952 von Theodor Lebeda gegründet. Er leitete das Orchester von 1952 bis 1992 und übergab die Leitung dann an seinen Sohn, der als erfahrener Musiklehrer an der Limburger Marienschule beste Voraussetzungen mitbringt, das Orchester zu führen.

2002 konnte die Limburger Orchestervereinigung auf 50 erfolgreiche Jahre zurückblicken.

Derzeit spielen etwa 20 Damen und Herren zwischen 17 und 70 im Orchester mit. Im Repertoire des Ensembles, das aus Streichern und einigen Holzbläsern besteht, finden sich Werke aller musikalischen Epochen.

Regelmäßig gestaltet die Orchestervereinigung Konzerte in Limburg und Umgebung, oder bestreitet Veranstaltungen mit Chören aus der Region.

Besondere Highlights sind die in zweijährigem Turnus stattfindenden Treffen mit dem Chor "Fidélia" aus der Limburger Partnerstadt Ste. Foy. Dabei werden Musik und Geselligkeit gepflegt.

 

Der Dirigent Thomas Lebeda

Thomas Lebeda leitet die Limburger Orchestervereinigung seit 1994. Er wurde 1950 in Elz bei Limburg geboren. Danach machte er sein Abitur auf dem altsprachlichen Zweig der Tilemannschule.

1970-1975 absolvierte er sein Musikstudium an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Dort lernte er ausserdem das Dirigieren u.a. bei Prof. Helmut Rilling und Prof. Wolfram Wehnert.

Von 1975 bis 2014 unterrichtete der Oberstudienrat im Kirchendienst die Fächer Musik und Deutsch an der Marienschule in Limburg.

 
Erste Violine:

Edith Back, Annedore Kiefer, Dr. Rolf Mundhenke (Konzertmeister), Dr. Wolfram Pflugmacher, Friedemann Schäfer, Edith-Paula Skala

Zweite Violine:

Sabrina Dörr, Karin Mundhenke, Gisela Timmesfeld, Angelika Trunk

Viola:

Marco Buchmann, Annerose Selbach, Irma Slomp

Violoncello:

Rosemarie Colpe, Anneke Jung

Flöte:

Beate Dörr, Doris Janson, Ursula Rogalla

Joomla templates by a4joomla